Aktuelles

Neuigkeiten über unsere Initiative

06/2021

„Beim LEP jetzt gemeinsam durchstarten!“ – Offener Appell für eine bessere Landesentwicklung in Bayern

Demnächst startet die Anhörung zur Fortschreibung des Landesentwicklungsprogramms (LEP) in Bayern. Zahlreiche Akademien, Kammern und Verbände haben sich in den letzten Monaten mit verschiedenen Initiativen zu den Herausforderungen der Landesentwicklungspolitik zu Wort gemeldet. In einem "Offenen Appell für ein zukunftsfestes Bayern" wurde zuletzt ein runder Tisch für eine transformative Entwicklung des Landes vorgeschlagen. Die Initiative "Wege zu einem besseren LEP" fordert seit Jahren ein modernes und verbindliches Landesentwicklungsprogramm.

Aus der Mitte dieser Initiativen wurde nun ein 6-Punkte-Papier entwickelt, das als Impuls Politik, Verbände, Kommunen sowie Bürgerinnen und Bürger einladen möchte, gemeinsam an den transformativen Möglichkeiten der Landesentwicklung zu arbeiten, diese neu zu denken und zu lernen. Mit einer verbindlichen Raumordnungsklausel im Bayerischen Klimaschutzgesetz könnte ein erster Schritt zur Stärkung der Landesentwicklung getan werden. Nicht zuletzt spielen Generationengerechtigkeit und auch die Wünsche und Bedürfnisse der heute jungen Generation an die Landesentwicklung eine wichtige Rolle.

Das 6-Punkte-Papier wurde am 16.06.2021 im Presseclub München vorgestellt (zum Medienecho). Hier finden Sie einen Kurzbericht sowie einen Mitschnitt zur Pressegespräch.

04/2021

Große Resonanz unserer Tagung zum LEP für ein zukunftsfestes Bayern

Was kann das LEP zu einem zukunftsfesten Bayern beitragen? Aktuell wird das Landesentwicklungsprogramm für Bayern fortgeschrieben. Wir sind der Meinung: Nicht die additive Regelung einzelner Handlungsfelder ist gefragt, sondern ein integriertes, alle Politikbereiche umfassendes räumliches Konzept für ein zukunftsfähiges Bayern.

Impulse dazu lieferte die halbtägige Online-Fachveranstaltung, die mit rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf eine sehr große Resonanz stieß und Politik, Verbände, Kommunen und interessierte Öffentlichkeit miteinander ins Gespräch brachte. Die Referenten umfassten Dr. Seidel vom Umweltbundesamt, Dr. Maria Lezzi (Direktorin des ARE), Prof. Stöglehner (BOKU Wien) und Dr. Näf-Clasen (Kanton Thurgau). VertreterInnen der Landtagsfraktionen und Kommunalpolitiker diskutierten im Anschluss die Gestaltungsmöglichkeiten des Landesentwicklungsprogramms.

Die Tagung fand online statt. Ein kompletter Mitschnitt steht unter diesem Link zur Verfügung.

12/2020

Alpine Landschaft ist nicht erneuerbar

Zum Internationalen Tag der Berge hat die Internationale Alpenschutzkommission die Entwicklung der Landschaft im Alpenraum im Positionspapier "Alpine Landschaft ist nicht erneuerbar!" aufgegriffen. Sie fordert darin beispielsweise den «Schutz wenig und unerschlossener Landschaften und der damit einhergehenden Potenziale für die freie Naturentwicklung». Auch müsse entsprechend dem auf Flächenverbrauch bezogenen Netto-Null-Ziel der EU evaluiert werden, wie die Inanspruchnahme neuer Flächen reduziert werden kann.

06/2020

Nach Corona: Jetzt auch bei Klima-, Arten- und Flächenschutz noch bewusster, vorausschauender und mutiger handeln! Initiative für ein zukunftsfestes Bayern

Viele Akteure unserer Initiative unterstützen den Offenen Appell an die Präsidentin des Bayerischen Landtags, den Bayerischen Ministerpräsidenten und den Bayerischen Wirtschaftsminister.

05/2020

Unsere Initiative bei der Landtagsanhörung: Bayerns Landschaft erhalten, nachhaltige Entwicklung aller Landesteile

Andrea Gebhard vertritt am 14.05.2020 unsere Initiative bei der Expertinnen- und Expertenanhörung im Wirtschaftsausschuss des Bayerischen Landtags. Es geht um die Frage, wie endlich eine wirksame Umsetzung der bayerischen Flächensparziele erreicht werden kann. Verfolgen Sie den Livestream hier.

10/2019

Gemeinsame Stellungnahme zur Änderung des Landesplanungsgesetzes

Anlässlich des Anhörungsverfahrens schlagen wir folgende Optimierungsvorschläge für das Bayerische Landesplanungsgesetz vor: Verbindliche Ziele zum Freiraumschutz auf allen Planungsebenen, Herunterbrechen des 5-ha-Flächensparziels auf die kommunale Ebene, Verknüpfung des Flächensparziels mit geeigneten Umsetzungsinstrumenten, Regelung der konkreten Ausgestaltung im Rahmen einer "bayerischen Flächensparverordnung", Flankierung des Flächensparziels durch geeignete Maßnahmen. Unsere gemeinsame Stellungnahme finden Sie hier.

07/2019

Unser Eckpunktepapier zur Umsetzung des 5-ha-Flächensparziels

Im Koalitionsvertrag hat sich die Staatsregierung zum Ziel gesetzt, den Flächenverbrauch in Bayern bis 2030 auf maximal 5 ha am Tag zu begrenzen. Um dieses Ziel zu erreichen, muss es in die Planungspraxis umgesetzt werden. Unseren Vorschlag dazu haben wir im Eckpunktepapier "Flächensparen in Bayern" zusammengefasst.

04/2019

Denkmalnetz Bayern unterstützt "Wege zum besseren LEP"

Das Denkmalnetz Bayern ist ein Zusammenschluß von über 160 Vereinen und Initiativen rund um Denkmalpflege und Baukultur in Bayern und hat sich als eine auch bundesweit wahrgenommene Stimme der bürgerschaftlichen Denkmalpflege etabliert. Wir freuen uns, das Denkmalnetz Bayern im Kreis unserer Unterstützerorganisationen begrüßen zu dürfen.

04/2019

Initiative tauscht sich mit ARL-Arbeitsgruppe NeuRO aus

Am 05.04.2019 fand ein Austausch zwischen Vertreter*innen der Initiative und der ARL-Arbeitsgruppe "Neue Perspektiven einer zukunftsfähigen Raumordnung in Bayern" aus. Trotz unterschiedlicher konzeptioneller Ansätze bestand Übereinkunft in den politischen Forderungen.

03/2019

Neue Unterstützerorganisation: Die Katholische Landvolkbewegung Bayern

Der Landesvorstand der Katholische Landvolkbewegung Bayern (KLB) hat ebenfalls beschlossen, sich der Initiative "Wege zum besseren LEP" anzuschliessen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und die Impulse der KLB insbesondere für die zukunftsfähige und nachhaltige Entwicklung  der Ländlichen Räume Bayerns .

01/2019

Die Katholische Landjugendbewegung Bayern (KLJB) schließt sich der Initiative an

Der Landesvorstand der Katholische Landjugendbewegung Bayern (KLJB) hat beschlossen, sich der Initiative "Wege zum besseren" anzuschliessen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und die Perspektive der KLJB.

11/2018

Kulturlandschaft bewahren, Daseinsvorsorge sichern

Landesplanung: Korsett oder Spielregel? In einem Beitrag in der aktuellen Ausgabe Standpunkte 10/11 2018 des Münchner Forums e.V. stellt Stefan Reiß-Schmidt die Notwendigkeit einer am Allgemeinwohl orientierten und verbindlichen Regeln folgenden räumlichen Planung dar und skizziert die Forderungen der Initiative "Wege zum besseren LEP".

9/2018

Parlamentarische Frühstücke mit Landtagsfraktionen

Im April, Mai und September 2018 haben wir unsere Initiative den Landtagsfraktionen der SPD, Freien Wähler und Bündnis90/Die Grünen im Rahmen von Parlamentarischen Frühstücken vorgestellt. Unsere Anliegen sind dabei auf großes Interesse gestoßen. 

8/2018

Wie wir mit guter Raumplanung unsere Kulturlandschaft bewahren und weiterentwickeln können. Beitrag von Stefan Reiss-Schmidt im Blog Samu-Works.

02/2018

Ideenwerkstatt "Das bessere LEP für Bayern"

Am 02.02.2018 fand in den Räumen der Bayerischen Architektenkammer eine Ideenwerkstatt mit Impulsvorträgen durch Dr. Maria Lezzi (Direktorin ARE Schweiz), Dr. Astrid Rössler (Landeshauptmann-Stellvertreterin Land Salzburg), Thomas Kiwitt (Leitender Technischer Direktor für Planung der Region Stuttgar) und Prof. Dr. Gerald Mathis (ISK Dornbirn) statt.